BierWandern

Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien

Gipfel, jpg 26kb

Prost

Vom Wandern gibts den schönsten Durst. Zum Glück entstehen immer mehr Oasen in der Wüste der grossen Bierkonzerne. Und einige regionale Brauereien haben ihre Unabhängigkeit bewahrt. Auf dieser Site finden durstige Wandersleute schöne Routen zu verlockenden Zielen.

Die einzelnen Wegbeschreibungen sind unter Routen zu finden, nach Anforderungen unterteilt in Wanderung und Bergtour. Die Einteilung richtet sich nach der schwierigsten Stelle der Route. Die Anforderungen gelten bei guten Verhältnissen. Schlechtes Wetter oder Schnee und Eis können die Schwierigkeiten erhöhen. Tipps zur Vorbereitung und sicheren Durchführung einer Tour gibt es auf Sicher Bergwandern.

Jede Beschreibung hat einen Link oder eine Telefonnummer der Brauerei oder des Restaurants am Ziel, damit man sich nach den aktuellen Öffnungszeiten erkundigen kann.

Unter Links findet man ausser Webseiten über Wandern und Bier auch solche über Fahrpläne, Wetter und Natur.

Es ist noch nicht so lange her, da wurden Bergsteigerinnen und vor allem Biertrinkerinnen schief angesehen. Heutzutage sind diese Vorurteile fast ganz überwunden. Mehr zu diesem Thema weiter unten auf dieser Seite.


Bierwanderbücher

Buch, jpg 25 kb

Ein Teil der hier beschriebenen Bierwanderungen ist als Buch oder als handliche Faltkarte beim Helvetiq Verlag erschienen.

BIERWANDERN SCHWEIZ
Die erfrischendste Art die Schweiz zu entdecken
Monika Saxer

54 Wanderungen in der ganzen Schweiz in Buchform
erschienen 2014
ISBN 978-2-940481-06-4

30 neue Wanderungen in der Deutsschweiz als Faltkarten in einer Schachtel
erschienen 2017
ISBN 978-2-940481-28-6

30 neue Wanderungen in der Romandie als Faltkarten in einer Schachtel
erschienen 2017
ISBN 978-2-940481-29-3

Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Helvetiq Verlag

Aktualisierungen zum Buch

Aktualisierungen zum Buch Bierwandern Schweiz können hier als PDF heruntergeladen werden.


Frauen und Bier

Vorbei sind die Zeiten, als Biertrinken als unweiblich galt. Nur die so genannte "Damenstange" ist davon noch übrig geblieben, mit der eigentlich ein Herrgöttli (Glas mit zwei Deziliter) gemeint ist.

Bier, eine reine Männersache? Drei Frauen versuchen, dies zu ändern
Migros Magazin Nr. 2, Januar 2013

Frauen brauchen kein süsses Bier. Am Degustationsabend für Frauen in der Brauerei Faex werden falsche Klischees widerlegt.
Berner Zeitung, 10.08.2015

Frauen und Bergsteigen

Vorbei sind auch die Zeiten, als man den Frauen das Bergsteigen nicht zutraute. Obwohl es auch hier noch Überbleibsel wie die "Damenstange" hat. Zum Beispiel muss frau genau schauen, wenn sie Wanderhosen kauft. In vielen Damenmodellen fehlt nämlich die Kartentasche. Aber wenigstens sind es Hosen. Meine Grossmutter musste jeweils das Dorf im Rock verlassen und konnte ihn erst ausser Sichtweite der letzten Häuser gegen ihre Hosen austauschen. Den Rock musste sie dann den ganzen Tag im Rucksack mitschleppen und sich vor der Rückkehr ins Dorf wieder umziehen.

1986 wurden Frauen in der Schweiz endlich zum Bergführerinnenberuf zugelassen.

Dass Bergsteigen für Frauen heute selbstverständlich ist, verdanken wir vielen Pionierinnen, die sich weder durch Vorurteile noch durch unbequeme Kleidung von Gletschern, Wänden und Gipfeln abhalten liessen. Über die Geschichte des Frauenbergsteigens gibt es einige Bücher. Hier eine Auswahl:

Früh los

Im Gespräch mit Bergsteigerinnen über siebzig
von Patricia Purtschert
hier + jetzt, Verlag für Kultur und Geschichte, Baden, 2010, ISBN 978-3-03919-153-6
Direktbestellung: hier + jetzt

Jeanne Immink – Die Frau, die in die Wolken stieg

Das ungewöhnliche Leben einer grossen Bergsteigerin
von Harry Muré
Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien, Mai 2010, ISBN 978-3-7022-3075-3
Direktbestellung: Tyrolia-Verlag

Gruppe im Schneesturm, jpg 87kb

Gipfelstürmerinnen

Eine Geschlechtergeschichte des Alpinismus in der Schweiz 1840 - 1940
von Tanja Wirz
Hier + Jetzt Verlag, Baden, 2007, ISBN 978-3-03919-033-1

Der untere Himmel

Frauen in eisigen Höhen
von Luisa Francia
nymphenburger Verlag, München, 1999, ISBN 3-485-00813-3

Von der Krinoline zum sechsten Grad

von Felicitas von Reznicek
Verlag Das Bergland-Buch, Salzburg/Stuttgart, 1967

Elizabeth Main (1861-1934)

Eine englische Lady entdeckt die Engadiner Alpen
von Daniel Anker, Ursula Bauer, Markus Britschgi und Cordula Seger
Diopter Verlag, Luzern, 2003, ISBN 3-905425-12-2

Den Bergen verfallen

Alpenfahrten von Eleonore Noll-Hasenclever
herausgegeben von Heinrich Erler
Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Berlin, 1932

Frauen und Berge

wildernews Nr 42, 2006
Zeitschrift von mountain wilderness schweiz

IMPRESSUM: Inhalt und Webdesign Monika Saxer